wir empfehlen allen Anwendern die Umstellung auf pd+

Unsere PRODUKTE

unsere Software PRODUKTE pd+


 

Was ist pd+

 

pd+ ist eine Software, die Unternehmen bei der Steuerung und Optimierung ihrer Produktion unterstützt. Die webbasierte Anwendung ermöglicht die Überwachung und Steuerung von Bestellungen, Lieferungen und Lagerbeständen sowie Produktion, Versand und vieler weiterer Prozesse. pd+ verfügt über eine intuitive Benutzeroberfläche und bietet dem Nutzer umfangreiche Funktionen zur Datenanalyse und Verbesserung der Geschäftsprozesse. Die Software wird als Mietlösung angeboten und kann sowohl beim Anwender als auch in der Cloud betrieben werden. profilsys gewährleistet durch die kontinuierliche Aktualisierung von pd+, dass stets die neuesten Funktionen und Sicherheitsupdates verfügbar sind.

 

  Systemübergreifendes Informationsmanagement im Produktionsbetrieb. 

 

pd+ ist Standard und passt sich dennoch an. Ein Widerspruch? Nein: pd+® ist eine vielseitige und geprüfte branchenneutrale Lösung, die durch standardisierte Schnittstellen einfach um neue Funktionen erweitert werden kann. Das bietet zahlreiche Vorteile: Unternehmen profitieren von der Kosteneffizienz einer Standardsoftware, die so flexibel ist, dass jeder Arbeitsplatz genau auf die Funktionen und Daten zugreifen kann, die benötigt werden. Das gilt nicht nur für heute, sondern auch für die Zukunft: pd+ lässt sich jederzeit an veränderte Strukturen und Prozesse anpassen. Die Anwender können dabei auf die Erfahrung von profilsys vertrauen – die Softwarespezialisten aus Niedersachsen haben bereits über vierhundert Anwendungen auf die spezifischen Anforderungen ihrer Kunden zugeschnitten.

 

  Der modulare Aufbau von pd+ bietet starke Vorteile:  

  • Der Anwender mietet oder erwirbt nur Funktionen, die er braucht - und kann jederzeit auf weitere Funktionen zugreifen
  • Wächst das Unternehmen, wächst pd+ mit.
  • Eine Software für viele Bereiche.
  • profilsys stellt pd+ für jeden Kunden individuell zusammen
  • Alle Funktionen von pd+ stehen auch als Webservice zur Verfügung.

 

  Basismodul + Module+Konfiguration  = Ihre Softwarelösung  

 

 


 

pd+ und ERP

  •  

     

    ERP-Systeme (Enterprise Resource Planning) decken eine breite Palette von Geschäftsprozessen in Unternehmen ab: Produktion, Lagerhaltung, Einkauf, Vertrieb und Finanzen. Sie bieten in der Regel standardisierte Funktionen an, die auf die Bedürfnisse eines breiten Kundenstamms ausgerichtet sind.

     

    Im Gegensatz dazu ist pd+ auf die spezifischen Anforderungen  der individuellen Produktionsprozesse ausgerichtet und bietet jedem Unternehmen eine maßgeschneiderte Lösung. Es handelt sich um ein Manufacturing Execution System (MES), das speziell auf die Bedürfnisse der Fertigungsindustrie zugeschnitten ist. Das System bietet neben essentiellen Funktionen wie Steuerung, Kontrolle und Analyse ein effektives Logistikmanagement und eine Maschinenschnittstelle.

     

     Viele Unternehmen setzen sowohl ein ERP-System als auch pd+ ein, wobei das ERP-System als Basis fungiert und pd+ spezifische Fertigungsprozesse unterstützt. Eine nahtlose Integration zwischen beiden Systemen ist hierbei von elementarer Bedeutung.

     

    Die Entscheidung, ob ein Unternehmen auf ein ERP-System verzichtet und sich ausschließlich auf pd+ verlässt, hängt von verschiedenen Faktoren wie beispielsweise der Größe des Unternehmens, der Komplexität der Geschäftsprozesse und der Verfügbarkeit von Ressourcen ab. Aktuell kann pd+ nicht alle Funktionen abdecken, die ein ERP-System bietet. Das gilt momentan für die Bereiche Finanzen und Personalwesen.

     

      Integration durch WebServices  

     Die Integration von pd+ mit WebServices in die Unternehmens-IT ermöglicht eine nahtlose Kommunikation mit anderen IT-Systemen und sorgt für eine umfassende Integration des Datenflusses auf administrativer und operativer Ebene sowie für die Einbindung von Supply-Chain-Funktionen.

     

    Die pd+ WebServices stellen alle internen Funktionen frei zur Verfügung und ermöglichen es anderen Systemen, jederzeit auf Funktionen wie "Erzeuge Ladeeinheit" zuzugreifen und Warenzugänge auszuführen, die dann in pd+ verwaltet werden können.

     

    Diese Integration ermöglicht eine höhere Effizienz und Produktivität im Unternehmen, da es die manuelle Eingabe von Daten reduziert und die Genauigkeit erhöht. Zusätzlich werden Fehler minimiert, da die automatische Übertragung von Daten hohe Zuverlässigkeit gewährleistet.

     

    Die Integration von pd+ WebServices in die Unternehmens-IT bietet eine Vielzahl von Vorteilen, wie beispielsweise eine verbesserte Effizienz, höhere Genauigkeit und effektive Fehlerminimierung.

      Serveranwendung  

    pd+ ist eine vollständig webbasierte Serveranwendung, die als System von Docker-Containern bereitgestellt wird, um entweder beim Anwender oder in der Cloud betrieben zu werden. Die in JavaScript entwickelte Applikation verwendet als Datenbanksystem einen Microsoft SQL Server.

      pd+ ist eine Mietsoftware  

    profilsys stellt seinen Kunden pd+ gegen eine anwenderbezogene Mietgebühr zur Verfügung. Die Softwarelösung kann lokal oder auf Cloud-Servern im Internet betrieben werden und wird ständig aktualisiert, um die neuesten Funktionen und Sicherheitsupdates zu gewährleisten.

     

      Vorteile von pd+  

      Transparenz: 

    • Informationen in Echtzeit
    • Datenzugriff über WebServices - ohne Schnittstellenproblematiken
    • Jede Aktion und Bewegung ist jederzeit nachvollziehbar
    • Verwaltung von Zertifikaten, Seriennummern und Chargen

     

      Skalierbarkeit:  

    • Verwaltung mehrerer Standorte und Außenlager
    • Feinstufige Benutzerrollen
    • Mehrsprachigkeit
    • Integration von Maschinen, Lager- und Fördersystemen
    • Erweiterung von Funktionen mit JavaScript
    • Serverskalierbarkeit
    • Voll web- und cloud-fähiges System

     

      Praxiserprobt:  

    • Branchenübergreifend mit über tausend Nutzern aus den Bereichen
      • Metallverarbeitung
      • Lohnfertigung
      • Spedition
      • Möbelindustrie

      Schutz und Sicherheit der Kundendaten  

    profilsys empfiehlt allen Anwendern, einen eindeutigen Benutzernamen zu verwenden. Dadurch lassen sich alle Aktivitäten verknüpfen und auf den jeweiligen Nutzer zurückführen. Für die Arbeit mit pd+ sind keine privaten Daten erforderlich, sie können aber auf Wunsch im System hinterlegt werden. Die Stammdaten von Kunden und Lieferanten lassen sich speichern und können jederzeit exportiert oder gelöscht werden. Es ist zu beachten, dass finanz- und handelsrechtlich notwendige Informationen nicht gelöscht werden dürfen.

     

      Datenschutzfunktionen:  

    • Export der Stammdaten von Geschäftspartnern
    • Export aller im System gespeicherten Benutzerdaten und -aktivitäten
    • Benutzernamen können von allen gespeicherten Aktivitäten entfernt werden 
  • 1

pd+ MES

  •  

     

    pd+ übernimmt die Aufträge aus dem übergeordneten ERP-System und steuert die einzelnen Fertigungszellen. Dazu werden die Auftragsdaten mit NC- oder CAD-Programmen kombiniert und voll- oder halbautomatisch den Fertigungszellen übergeben. Die Visualisierung in den Leitständen kann nach Betriebsabteilungen, Fertigungsschwerpunkten oder Auftragsdaten strukturiert werden. Die einfache Bedienung und die überschaubare Struktur der Benutzeroberfläche gewährleisten eine fehlerfreie und zeitgerechte Fertigungssteuerung.

      Ziele:  

    • Automatisierung von Geschäftsprozessen und Arbeitsabläufen über die gesamte Wertschöpfungskette
    • Synchronisation von Geschäfts- und Produktionsprozessen in Echtzeit
    • Sammeln, Aufbereiten und Auswerten von Produktionsinformationen
    • Kopplung mit Lieferanten (Austausch von Produktions- und Qualitätsdaten, Materialverfügbarkeit und Produktionsstatus, Vorgabe von Sequenzen für Lieferungen)

    pd+ besteht aus einzelnen Modulen, die sich nach und nach einrichten lassen – das hat den Vorteil, dass nicht die gesamte Fertigung auf einen Schlag „umgekrempelt" werden muss, sondern die Modifikationen in Teilabschnitten eingeführt und jedes Teilziel separat evaluiert werden kann. Dazu gehört auch, dass die Fertigungsstrukturen des jeweiligen Unternehmens vorher analysiert werden müssen.

      pd+ ist keine Lösung „von der Stange", sondern wird speziell für den Einzelfall konfiguriert.  

  • 1

pd+ ERP

  •  

     


    profilsys hat die ERP-Funktionen von pd+ speziell für Betriebe entwickelt, die sich nicht in den handelsüblichen Systemen wiederfinden. Die Software bietet eine umfassende Lösung für die Kunden- und Auftragsverwaltung, Angebots- und Rechnungserstellung sowie Produktionssteuerung. Leicht skalierbar, lässt sich pd+ an die spezifischen Bedürfnisse und individuellen Anforderungen eines jeden Unternehmens anpassen. Besonders der Bereich Produktion mit dem Schwerpunkt Automation profitiert von der Flexibilität des Systems.

    Mit pd+ lassen sich Kundenkonten anlegen und verwalten, Angebote und Kostenvoranschläge erstellen, Aufträge verfolgen sowie die Produktion planen und steuern. Das System ermöglicht das Erstellen von Rechnungen und Verfolgen von Zahlungen. Lifecycle Management und der Support für Produkte und Dienstleistungen sind ebenfalls integriert.

    pd+ ist einfach zu bedienen und verfügt über eine benutzerfreundliche Oberfläche, die es jedem Benutzer ermöglicht, schnell und einfach auf alle Funktionen zuzugreifen. Das webbasierte System erlaubt weltweit und ortsunabhängig zu jeder Zeit den Zugriff über einen Browser. Alle Informationen sind aktuell für alle verfügbar.

    Zusätzlich bietet die Software auch Berichte und Analysen, die dem Nutzer helfen, einen detaillierten Einblick in seine Geschäftsprozesse zu gewinnen und so Entscheidungen zu treffen, die auf fundierten Daten basieren.

    Besonders kleine Betriebe profitieren von der Lösung der Softwarespezialisten von profilsys und können mit pd+ ihre Geschäfts- und Produktionsprozesse effektiver und effizienter gestalten, die Produktivität steigern und das Geschäftswachstum fördern.

  • 1

pd+ Module

  •  

     

      pd+ Basismodul  
    Das Herzstück des Systems ist das Modul pd+, mit dem alle Funktionen von MES und EPS abgewickelt werden können. Von der Stammdatenerfassung bis zur Fertigmeldung und Kennzahlendarstellung sind alle Funktionen mit Dialogen erreichbar. Anpassungen ermöglichen eine einfache Individualisierung. Mit ‘Script Runnern’ lassen sich Abläufe automatisieren und damit schneller und sicherer machen. 

  • 1

pd+ Arbeitsplatz

  •  

     

    Für einen Arbeitsplatz werden alle notwendigen Informationen mit einem pd+ Dialog dem Werker präsentiert und Rückmeldungen entgegengenommen. Stücklisten und Arbeitspläne werden direkt angezeigt. Auf Wunsch lassen sich auch Zeichnungen oder Datenblätter visualisieren. Das Erfassen von Fertigmeldungen und QS-Informationen ist ebenfalls möglich. Zusätzlich können durch die Integration des Scanners auch Auftragsdaten schnell erfasst und Chargen oder Seriennummern einem Bauteil zugeordnet werden.

  • 1

pd+Mobile

  •  

     

     Die App für Android-Geräte und  iOS ist eine umfassende Lösung für die mobile Verfolgung von Lager- und Produktionsprozessen in Unternehmen. Sie kann auf mobilen Datenerfassungsgeräten mit Scannern (MDE-Geräten) installiert werden und bietet eine einfache Möglichkeit, Daten zu verarbeiten und zu verwalten.

    Das mobile Programm unterstützt den Wareneingang und das Erfassen von Lieferscheinen und Warendokumenten, wie zum Beispiel von Zertifikaten sowie das Buchen von Lagerbeständen und -bewegungen.

    Die App bietet auch Funktionen für die  Ver- und Entsorgung von Materialien in der Produktion, sie bereitet den Versand vor und führt ihn aus. Außerdem kann die Inventur mit pd+ mobil durchgeführt werden.

    profilsys hat die Benutzeroberfläche der App intuitiv und benutzerfreundlich gestaltet, um eine einfache Navigation und Bedienung zu gewährleisten. Mit Scanner und Sprachsteuerung ist sie ein Garant für korrekte Lagerbestände. Darüber hinaus ist pd+ mobile flexibel und kann an die spezifischen Anforderungen des Unternehmens angepasst werden.

    Mit der App für Android-Geräte erhalten Unternehmen, die ihre Lager- und Produktionsprozesse sicherer und einfacher gestalten möchten, eine ideale Ergänzung zu pd+.

    Die Arbeiten im Lager und in der Produktion werden mit der pd+ mobile Anwendung ausgeführt. Die App ist optimiert für den Einsatz von mobilen Handscannern und auf Android-Geräten nutzbar. Alle Veränderungen können so erfasst und viele Auskünfte über Lagerbewegungen und Materialbedarf angezeigt werden. Mit der Verbindung zum pd+ Server arbeitet die mobile App immer mit aktuellen Datenbeständen. 

     
     
     
  • 1

pd+ Pick-by-Voice

  •  

     

    Pick-by-Voice ist eine effiziente und sehr benutzerfreundliche Methode, um die Kommissionierprozesse im Unternehmen auszuführen. Dabei empfängt der Kommissionierer Informationen in Echtzeit auf seinem Kopfhörer. Durch Sprachrückmeldungen steht der Mitarbeiter in einem ständigen Dialog mit einem Leitsystem, dass ihn mit Aufgaben versorgt und durch Interaktion Fehlerquellen aufgedeckt. Das führt zu einer erheblichen Reduzierung von Kommissionierfehlern und höherer Produktivität.

    Pick-by-Voice von pd+ kann auf mobilen Datenerfassungsgeräten und auf Android-Smartphones ohne spezielle Hardware genutzt werden. Ein Anlernen der Funktion ist nicht erforderlich, da Android immer die optimale Spracherkennung nutzt. Mit dieser Anwendung können die Kommissionierer die Informationen nicht nur hören, sondern sie auf ihrem Smartphone sehen und die Aufträge direkt per Spracheingabe bestätigen. 

    Die Vorteile der Anwendung sind vielfältig:

    Erstens ist es kosteneffektiver als herkömmliche Pick-by-Voice-Systeme. Zweitens kann es schnell und einfach implementiert werden, da es keine zusätzliche Hardware erfordert. Drittens kann die Anwendung auch auf bereits vorhandenen Smartphones installiert werden, wodurch die Notwendigkeit eines separaten Geräts entfällt.

    Die Pick-by-Voice-Anwendung auf Android-Smartphones ist eine ideale Lösung für Unternehmen, die ihre Kommissionierungsprozesse optimieren möchten. Sie ist einfach zu bedienen, kosteneffektiv und bietet eine höhere Produktivität

     

  • 1

pd+ Pick-by-Light

  •  

     

    Ein Pick-by-Light-System reduziert die Fehlerquote und vereinfacht die Kommissionierung in Lagerhäusern, Verteilzentren und Produktionsstätten. Das System besteht aus Anzeige- und Bedienelementen und optimiert  damit den Kommissionierprozess .

    Das Endstück des Pick-by-Light-Systems ist eine Anzeige- und Bedienungseinheit, die frei an jeder Lagerposition angebracht werden kann und mit der Lagerverwaltung verbunden ist. Jede Einheit verfügt über einen großen, gut sichtbaren Leuchtdrucktaster und ein Display. Damit werden der Lagerplatz, an dem sich das gewünschte Produkt befindet, und die Entnahmemenge angezeigt. Der Lagerarbeiter erhält so die Information, welches Produkt er auswählen soll. Er bestätigt die Entnahme durch die Leuchtdrucktaste auf der Bedienungseinheit. Das Lagerverwaltungssystem verfolgt den Kommissionierfortschritt und zeigt dem Arbeiter den Lagerplatz mit dem nächsten Produkt an – oder alle Plätze einer Auftragsposition, wenn die Entnahme an mehreren Plätzen erfolgen soll.

    Das Herz des Systems ist das Leitsystem, mit dem die Kommissionieraufträge generiert werden. Egal, ob Wareneingang, Nachschubsteuerung, Montageversorgung oder Versand, das Leitsystem pd+ lässt sich an alle Aufgabenstellungen anpassen und bildet mit dem Pick-by-Light-System eine Einheit. Eine zusätzliche Unterstützung mit mobilen Geräten und Scannern ermöglicht eine präzise Lagerwirtschaft in Produktionsunternehmen jeder Größenordnung.

      Vorteile durch das Pick-by-Light-System:   

    • Höhere Effizienz und Genauigkeit 
    • Schnelle und einfache Handhabung
    • Keine schriftliche Listen
    • Keine Barcode-Scanner 
    • Reduzierung der Fehlerquote 

    Die Installation des Systems funktioniert aufgrund der Modularität sehr einfach. Es kann nahtlos in vorhandene Lager- und Logistiksysteme integriert werden und bietet eine schnelle ROI-Rückzahlung.

    Auf den Punkt gebracht, ist das pd+ Pick-by-Light-System eine kosteneffektive und ergonomische Lösung für Unternehmen, die ihre Kommissionierprozesse optimieren möchten. Es verbindet Genauigkeit mit Effizienz und minimiert Fehler, was zu einer Steigerung von Produktivität und Rentabilität führt. Die Anwender erhalten ein sinnvolles Werkzeug, das sie bei ihrer täglichen Arbeit sehr gut unterstützt und vor Verwechslungen bewahrt.

  • 1

pd+ Visualisierung

  •  

     

    Das 2D- und 3D-Visualisierungssystem für Anlagenzustände und Daten von eingelagerten oder produzierten Waren bietet eine innovative und effektive Möglichkeit, um komplexe Industrieprozesse zu überwachen und zu analysieren.

    Das System nutzt modernste 3D-Visualisierungstechnologie, um Echtzeit-Daten von Anlagenzuständen und Warenströmen zu erfassen und sie in einer intuitiven, leicht verständlichen 3D-Umgebung darzustellen. Die Nutzer können so den Zustand der Anlage und den Status von eingelagerten und produzierten Waren auf einen Blick erkennen und verfolgen.

    Durch die Visualisierung von Daten in Echtzeit  lassen sich Probleme und Abweichungen frühzeitig erkennen und damit die Effizienz der Anlage steigern sowie die Produktionskosten senken. Die Nutzer können zudem historische Daten analysieren und Trends identifizieren, um langfristig Verbesserungen zu erreichen. Das variable System bietet hohe Flexibilität. Es lässt sich leicht an die spezifischen Anforderungen und Bedürfnisse einer Anlage anpassen und kann Daten aus verschiedenen Quellen und Systemen integrieren. Die intuitive Benutzeroberfläche lässt sich auf verschiedenen Geräten wie Desktops, Tablets oder mobilen Geräten nutzen. Insgesamt bietet das 3D-Visualisierungssystem für Anlagenzustände und Daten von eingelagerten oder produzierten Waren eine leistungsstarke Lösung für die Überwachung und Analyse von Industrieprozessen. Es verbessert die Effizienz, senkt die Kosten und unterstützt langfristige Verbesserungen und strategische Entscheidungen.

      Die Vorteile von pd+ Visualisierung auf einen Blick  

    • Einfacher Überblick


    • Visuelle Suche und Ortung von Lagerplätzen und Waren
    • Schnittstelle zu Datenbanken und SPS-Steuerungen
    • Einbindung von externen Systemen über Webservice
    • Webanwendung

     

  • 1

pd+Andon

  •  

     

     

    PD+ Andon-Display-Systeme ermöglichen eine ansprechende und wirkungsvolle Darstellung wichtiger Informationen. Die optische Aufbereitung von aktuellen Produktionsdaten zur Selbstkontrolle und Motivation der Mitarbeiter in der Fertigung ist kostengünstig und effektiv möglich. Durch die nahtlose Integration mit BDE- oder ERP-Systemen aller Art sowie die Verwendung standardisierter Technologien wie Web-Server, Ethernet oder WLAN ist die Andon-Technologie schnell und unkompliziert in bestehende Produktionsabläufe integrierbar.

     

  • 1

pd+ Support Center

  •  

     

    Die Support Center Software ist eine leistungsstarke Lösung zur Fehlererfassung und -verwaltung im Produktionsbetrieb. Mit dieser Software können Mitarbeiter schnell und einfach Fehler erfassen und dokumentieren, um deren Wiederholung zu vermeiden.

    Die Software bietet eine intuitive Benutzeroberfläche, die es dem Nutzer leicht macht, Fehler zu erfassen und zu dokumentieren. Sobald ein Fehler erkannt wird, kann dieser in die Software eingegeben und automatisch an die zuständigen Mitarbeiter weitergeleitet werden, um eine schnelle Lösung zu gewährleisten.

    Darüber hinaus können mithilfe der Software Aufgaben zur Verbesserung verteilt und verwaltet werden. Sie lassen sich priorisieren, delegieren und nachverfolgen, um sicherzustellen, dass die Fehlerursachen effektiv behoben werden.

    Die Software ermöglicht außerdem die Erstellung von Berichten und Dashboards, um die Leistung und Effektivität der Fehlerbehebung zu überwachen und zu analysieren. So können Verbesserungen und Optimierungen in der Produktion effektiv identifiziert und implementiert werden.

    Die Support Center Software ist flexibel und  lässt sich an die spezifischen Anforderungen jedes Produktionsbetriebs anpassen. Sie kann nahtlos in andere Systeme wie ERP, CAD oder BDE integriert werden und ist in der Lage, Daten in Echtzeit zu verarbeiten.

    Diese Softwarelösung von profilsys ist ein unverzichtbares Werkzeug für jeden Produktionsbetrieb, der eine hohe Effizienz und Qualität gewährleisten möchte.

  • 1

pd+Materialflusssteuerung

  •  

     

    Die Software zur Materialflusssteuerung (sfc) von profilsys ist speziell für den Einsatz in automatischen Lager- und Transportsystemen entwickelt worden und unterstützt unter anderem Paletten-, Blech-, Platten- und Langgutlager. Auch Kleinteilelager, Paternoster sowie Paletten- oder Gitterboxenlager im Produktionsbereich können optimal mit der sfc-Software gesteuert werden.

    Die sfc-Software verfügt über eine benutzerfreundliche Oberfläche, die eine einfache Bedienung und Konfiguration ermöglicht. Durch die Integration von Sensoren und Automatisierungstechnik lassen sich Prozesse wie Ein- und Auslagerung, Kommissionieren sowie Transportieren effizient und fehlerfrei abwickeln.

    Die Software kommuniziert mit anderen Systemen wie beispielsweise ERP und ermöglicht so eine nahtlose Integration in bestehende Prozesse. Mit sfc können Lager- und Transportprozesse optimiert und automatisiert werden, was zu einer höheren Produktivität und Effizienz in der Materialflusssteuerung führt.

    Das System zur Materialflusssteuerung  ist offen und kann über WebServices beauftragt werden, es lässt sich einfach und flexibel in eine bestehende IT-Infrastruktur integrieren.

    Die Kommunikation mit den Anlagen und Maschinen erfolgt über OPC/UA, ein Industriestandard, der eine zuverlässige und sichere Kommunikation zwischen verschiedenen Geräten und Systemen ermöglicht. Dadurch kann eine nahtlose Integration mit anderen Systemen wie zum Beispiel zur Lagerverwaltung oder Produktionsplanung gewährleistet werden.

    Dank der offenen Architektur und der Verwendung von WebServices und OPC/UA ist die sfc-Software von profilsys eine flexible und skalierbare Lösung für automatisierte Lager- und Transportsysteme, die sich einfach an unterschiedliche Anforderungen anpassen lässt und eine schnelle Integration in andere Systeme ermöglicht.

     

  • 1

pd+ automatic

  •  

     

    pd+ automatic ist eine Optimierung und Reduzierung des Funktionsumfangs  für die Bedienung und Verwaltung von automatischen Lagern in der Produktion. Es bietet eine einfache Benutzeroberfläche, über die ein Lagersystem bedient und Produkte im Lager verwaltet werden können. Als integrierter, vorkonfigurierter Bestandteil (Lagerplätze, Visualisierung, Meldungen) einer Lagersteuerung im Schaltschrank des Lagers untergebracht, müssen lediglich die Artikelstammdaten über eine CSV-Datei-Schnittstelle importiert werden, um das Lager sofort zu betreiben. Einer späteren Erweiterung mit anderen pd+ Modulen steht nichts im Weg. Die  pd+ automatic Lagerverwaltung ist eine Webanwendung und kann mit einem Browser bedient werden. Sie  benötigt eine entsprechende Hardware (PC/Monitor).

  • 1

pd+ BDE und MDE (KPI, OEE)

  •  

     

    pd+ sammelt Daten, damit den Mitarbeitern ein Werkzeug zur Verbesserung von Maschinen und Prozessen zur Verfügung steht. Im Rahmen der Datenerfassung können auch Mitarbeiterdaten erfasst werden, die aber in pd+ nicht bewertet werden.

     

    Die Auswertung von Logistik- und Leistungsdaten der Maschinen und Anlagen erfolgt mit diversen pd+ Modulen. Über individuelle Scripte können kundenspezifische Auswertungen der Daten erfolgen.

    Die von pd+ ermittelten Daten und die Auswertungen (KPIs) dienen ausschließlich der Bewertung von Maschinen und Prozessen, nicht von Personen.

     

      BDE  

    Die BDE-Funktionen sind in den “pd+ Arbeitsplatz” integriert und dienen der Erfassung von Produktions- und Personaldaten.

    • Personaldaten 
      • Anmeldung an einem Arbeitsplatz
      • Kommt/Geht Meldung 
    • Auftragsinformationen (pd+ Arbeitsplatzdialog)
      • Start, Pause, Teilfertig-, Fertigmeldung eines Arbeitsgangs 
      • Automatische Materialzu- und Abbuchungen nach Fertigmeldung eines Arbeitsgangs (Stückzahl über Eingabe oder Einzelbuchung)
      • Setzen von Fertigungsgrad und Status (Fertig, Ausschuss) eines Arbeitsgangs und einer Auftragsposition und ggf. eines Auftrags
      • Erfassen von Schlecht- oder Fehlteilen, anstoßen der Nachfertigung
    • Diverse Daten (Beispiele, individuell nutzbar)
      • Kommentare zu Anlagenstillständen
      • Materialmangel (führt ggf. zu Nachschubbedarf)
      • Materialstau
      • Schichtanfang und -ende
    • Abfrage von Informationen (Beispiele, individuell nutzbar)
      • Mitarbeiterdaten: Stunden- und Urlaubskonto
      • Leistungsdaten: Stückzahlen

    Die Werkeranmeldung kann mittels RFID-Chip oder QR-Code-Scanner erfolgen. Die RFID-Leser oder Scanner müssen über Ethernet mit dem System verbunden sein. Auftragsnummer oder Ähnliches können ohne viel Aufwand mit einem Barcode- oder QR-Scanner sicher erfasst werden.

     

      MDE  

    MDE-Funktionen dienen der automatischen Erfassung von Maschinendaten. Die Funktionen werden vom pd+ Server bereitgestellt und die Daten über IoT-Schnittstellen erfasst.

    • Von Maschinen können bis zu 8 OPC/UA oder digitale I/O-Signale erfasst werden:
      • Produziert (HNZ* / Hauptnutzungszeit)
      • Materialmangel (Es ist kein Material vorhanden, eine Produktion nicht möglich)
      • Materialstau (Das fertige Material blockiert die weitere Produktivität, da es nicht abgeholt wird)
      • Bereit (SZ* / Stillstandszeit. Maschine ist bereit, produziert aber nicht)
      • Fehler (SU* / Störungsbedingte Unterbrechungen)
      • Eingriff (Störungsbeseitigung SU* oder Rüsten TRZ*, abhängig vom Signal Fehler)
      • IO (GM* / Fertigteil, Zählimpuls)
      • NIO (PM-GM* / Fertigteil, Zählimpuls)
    • Über Datenschnittstelle (Webservices, OPC/UA, MQTT) können zusätzliche Daten erfasst werden
      • Auftragsposition, Arbeitsgang Start und Ende
      • NC-Programm Start und Ende
      • Eingangsmaterialverbrauch
      • Anzahl Fertigteile (GM, PM)

    Die mit * versehenen Bezeichnungen beziehen sich auf die VDMA 66412-1 (s.u.).

    Tipp: Beschränkung der automatischen Datenerfassung auf das Notwendige

    Im Rahmen von Prozessoptimierungen ist eine Beschränkung auf wenige Informationen zumindest in der Einführungsphase wesentlich. pd+ ermittelt bereits OEE-Kennzahlen, wenn von den oben genannten Signalen nur die Hauptnutzungszeit verwendet wird. Insbesondere bei Qualitätsdaten ist eine automatische Ermittlung kaum sinnvoll möglich. Zur Ermittlung von “Flaschenhälsen” in Prozessen sollten die Linienbeschränkungen (Materialmangel und Materialstau) mit erfasst werden.

    Sinnvolle Daten für den Projektstart sind:

    • Hauptnutzungszeit
    • Materialmangel
    • Materialstau

     

      Auswertungen  

    Standardisierte Kennzahlen (KPI) aus der Produktion im pd+ (OEE)

    pd+ stellt Funktionen für die Auswertung von Maschinen- und Produktionsdaten zur Verfügung. Für Personaldaten ist diese Auswertung nicht im Umfang enthalten. Im Funktionsbereich Controlling können diverse Kennzahlen zusammengestellt werden. Für eine vollständige Berechnung der Kennzahlen müssen Planzeiten z.B. in Schichtplänen erfasst werden. Die automatisiert generierten Daten müssen in der Regel mit händisch erfassten Daten ergänzt werden. Ein Beispiel dafür sind Qualitätsdaten, die in aller Regel manuell ermittelt werden.  

    Folgende Kennzahlen sind in pd+ verfügbar:

    • Verfügbarkeit
    • Effektivität
    • Qualitätsrate
    • Technische Verfügbarkeit
    • Technischer Nutzungsgrad
    • OEE-Index

    Im Zuge von neuen Softwareversionen werden neue KPIs aufgenommen.

     

    Abb: OEE-Kennzahlen in pd+

      Individuelle Auswertungen  

    Mit den pd+ Funktionen aus den Bereichen BDE und MDE lassen sich Ereignisse durch Bedienereingabe oder Signalauswertungen in einer Rohdatensammlung erfassen. Die Ereignisse werden orts- (Arbeitsplatz) und auftragsbezogen (wenn verfügbar, z.B. Arbeitsplan einer Auftragsposition und damit über Referenzen auch produktbezogen) abgelegt.

    Die Daten können über parametrierbare Abfragen angezeigt werden. So können zum Beispiel werkerbezogene Daten mitgeteilt werden (z.B. Resturlaub), sofern diese im pd+ vorliegen. Auch Daten von Fremdsystemen lassen sich durch Webserviceabfragen von Fremdsystemen (wie beispielsweise von ERP-Systemen) darstellen. 

    Auswertungen von Personaldaten werden in pd+ nicht durchgeführt. 

     

      Begriffsdefinitionen  

    In pd+ werden für OEE-Daten die Begriffsdefinitionen vom VDMA-Einheitsblatt 66412 genutzt. Die Dokumentation der KPIs orientiert sich an der ISO 22400.

     

     Funktionsübersichten 

                 pd+ basismodul Funktionsübersicht                 

     Anwender 

     

    Organisation

    Eine

     

    Unterorganisation

    Nein

     

    Stammdaten

    Ja

     

    Mandanten

    Nein

         

      Material  

     

    Stammdaten

    200 Felder

     

    Bewegungsdaten

    Ja

     

    Stücklisten

    Struktur, Baukasten

     

    Einkauf

    Ja

     

    Elektronischen Beschaffung

    Div. Optionen

     

    Disposition

    Ja

     

    Bestände

    Ja

     

    Wareneingang

    Ja

     

    Rechnungsprüfung

    Ja

     

    Materialwirtschaft

    Ja

     

    Lagerverwaltung

    Ja

     

    QS Beschaffung

    Nein

     

    QS Wareneingang

    Ja

         

      Geschäftspartner  

     

    Stammdaten

    Ja

     

    Prozesse Vertrieb

    Anfrage, Angebot, Historie

     

    Stammdaten

    Organisation, Unterorganisationen, Ansprechpartner

     

    Stammdaten Material

    Bestellinformationen

     

    Preislisten

    Ja, je Kunde, versioniert

     

    Konditionen

    Ja, mengenabhängig

     

    Verträge

    Ja

     

    Anfrage, Angebot

    Ja

     

    Verkauf

    Nein

     

    Versand

    Ja, diverse Schnittstellen, Paketversand

     

    Fakturierung

    Ja

     

    CRM

    Grundfunktionen

         

      Fertigung  

     

    Stammdaten

    Produktionsanlagen, Maschinen, Programme

     

    Stücklisten

    Ja

     

    Artikel und Varianten

    Ja (Varianten für Produktion)

     

    Arbeitspläne

    Ja

     

    Projektplanung

    Ja

     

    Kapazitäten

    Ja

     

    Planen der Fertigung (Serie, diskret)

    Serie und Diskret

     

    Arbeitsplanung

    Ja

     

    Produktionsplanung

    Ja

     

    Materialbedarf

    Ja

     

    Fertigungssteuerung  MES

    Ja

     

    QS Prüfplan

    Ja

     

    QS Abwicklung

    Ja

     

    KVP

    Support Center

     

    BDE/MDE

    Ja

         

      Instandhaltung  

     

    Stammdaten

    Ja

     

    IoT

    Ja, viele Schnittstellen

     

    OEE

    Ja

     

    Vorbeugende Wartung planen

    Ja

     

    Wartung durchführen

    Ja

         

      Lifecycle  

     

    Seriennummer

    Ja

     

    Chargenerfassung

    Ja

     

    Produktionsdaten

    Ja

     

    Servicedesk

    Ja

     

    Supportanfragen

    Ja

         

      Personal  

     

    Stammdaten

    Ja

     

    Planung

    Ja

     

    Montage / Reisekosten

    Ja

     

    Urlaub

    Ja

     

    PZE

    Erfassung, keine Lohnsysteme

  • 1

unser Retrofit

Als Produktionsanlagenbetreiber oder Lagerist wissen Sie, dass in regelmäßigen Abständen ein Update Ihrer Technologie notwendig ist. Planen Sie beispielsweise den Austausch einzelner Elemente bzw. verwenden Sie Maschinen oder Systeme verschiedener Hersteller, kann ein solches Projekt zur besonderen Herausforderung werden. Das Gleiche gilt für die Erneuerung von mechanischen oder elektrischen Komponenten. Unsere erfahrenen Fachleute stellen sich gerne dieser Aufgabe. Nach einer gründlichen Beratung und Abstimmung vor Ort sorgen sie für eine effektive Neu-Vernetzung von Lagertechnik, Maschinen, Leit- und ERP-System. Vorhandene Elemente und Anlagenteile integrieren sie dabei flexibel in ein Gesamtkonzept – unter Berücksichtigung von Steuerungstechnik, Leit- und Kennzeichnungssystemen.

Als Kunde erhalten Sie alle Leistungen bequem aus einer Hand.

 

Auch für alle nachfolgenden Service- und Wartungsarbeiten steht Ihnen unser Projektteam zu Verfügung.

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Kontakt

 

 

 

...mittlerweile über 500 Projekte in aller Welt seit über 30 Jahren!

profilsys GmbH
Maschweg 75
49324 Melle 
Germany

 

 

Interessiert? 

 

Rufen Sie uns an:   +49 5422 9278100

 

postfach@profilsys.de